Neue Mittelschule Lofer - NMS

Schule mit Wahlpflichtfächern: Informatik, Kreativ, Französisch und Gesundheit & Soziales


Die NMS Lofer ist eine Landmittelschule, deren SchülerInnen aus den Gemeinden Unken, Lofer, St. Martin und Weißbach kommen. Die Schule wird von mehr als 90% der Volksschul-AbgängerInnen besucht.

Wir sind daher in der glücklichen Lage, mit vielen gut begabten und leistungsorientierten SchülerInnen arbeiten zu können.

Die Mittelschule Lofer bietet zur Steigerung der Leistungsbereitschaft der SchülerInnen ab der 3. Klasse vier Wahlpflichtfächer mit je 2 Stunden pro Jahrgang an: Informatik, Kreativ (BE/TW), Französisch und Fit for life - Gesundheit & Soziales.

Die Anforderungen in der heutigen Zeit werden immer höher, große Herausforderungen müssen gemeistert werden. Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Talente sind gefragt. Unser Schulprofil ist auf eine fundierte Allgemeinbildung ausgerichtet, auf das Erleben von Gemeinschaft sowie auf die Förderung individueller Begabungen von Regelschülern und Integrationsschülern.



Die Neue Mittelschule bringt eine verbesserte leistungsorientierte Lehr- und Lernkultur, in der vor allem die individuelle Förderung und die Stärkung der vielfältigen Begabungen der Schülerinnen und Schüler das grundlegende Anliegen der Schule ist.

Jeder Schüler und jede Schülerin soll Zugang zu allen Wissensangeboten und Bildungsinhalten bekommen. Die LehrerInnen unterstützen die Kinder beim Wissenserwerb, „voneinander Lernen“ wird in den Mittelpunkt gerückt.

Damit verbunden sind auch neue Formen des Unterrichts, wie zB. offenes Lernen oder fächerübergreifender Unterricht. Die SchülerInnen erhalten genügend Zeit und Unterstützung, um die Lerninhalte im eigenen Tempo erfassen zu können.


Was ist NEU?

Anstatt von Schwerpunkten bietet die NMS Lofer nun Wahlpflichtfächer im Ausmaß von 2 Wochenstunden ab der dritten Klasse an.

Wahlpflichtfächer an der Neuen Mittelschule Lofer (WPF)

Informatik/Neue Medien

EDV & Computerinhalte
  • Vertiefende Kenntnisse im Umgang mit einem PC (Hard-& Software, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Bildbearbeitung, Powerpoint, Internet, Datenschutz und Datensicherheit etc.)
  • Schulen von Denkprozessen am PC
  • Freiwilliger Erwerb des Europäischen Computerführerscheins (ECDL)
  • Festigung des 10-Finger-Schreibens
  • Förderung der Selbstständigkeit durch Projektarbeiten

Kreativwerkstatt

Bildnerisch-handwerkliche Inhalte
  • Freude am kreativ-künstlerischen Gestalten in den Bereichen Bildnerische Erziehung und Werkerziehung
  • Bildnerische und handwerkliche Begabungen fördern
  • Realisieren von bildnerischen und handwerklichen Projekten
  • Aktive Auseinandersetzung mit Kunstgeschichte, Galeriebesuche etc.
  • Kreative Arbeit mit verschiedenen Werkstoffen, plastisches Gestalten

Fremdsprache Französisch

Sprachlicher Schwerpunkt
  • Zusätzliche sprachliche Ausbildung durch die Zweite Lebende Fremdsprache Französisch in motivierenden Lernschritten
  • AHS-Niveau durch Französisch


Fit for life

Gesundheit & Soziales
  • Gesundheitserziehung, Friedenserziehung, Werteerziehung, Gewaltprävention
  • Konsumverhalten (ökologischer Fußabdruck)
  • Ernährung & Haushalt
  • Bewegung (Spiele)
  • Spezielle Übungs- und Förderprogramme
  • Entwicklung von Lernstrategien
  • Sich präsentieren lernen (Darstellendes Spiel)
  • Kommunikationstraining
  • Erste Hilfe
  • Besuch von soz. Einrichtungen (Generationenhaus, Oberrain, Kindergarten etc.)

Neuerungen in der NMS Allgemein bzw. in der Neuen Mittelschule Lofer

  • Aufhebung der Leistungsgruppen – Schüler/innen lernen gemeinsam
  • Neue Lehr- und Lernformen (offenes Lernen, Teamteaching, temporäre Gruppenbildung, individuelle Förderprogramme, fächerübergreifendes und selbstständiges Lernen,...)
  • Innere Differenzierung und Individualisierung im Unterricht
  • Vermittlung von grundlegender und vertiefender Allgemeinbildung ab der 7. Schulstufe
  • Neue Form der Leistungsbeurteilung ab der 7. Schulstufe (7-stufige Notenskala)
  • Betreuung durch zwei Pädagogen in den Hauptfächern (Teamteaching)
  • Technisches und Textiles Werken wird ein Gesamtfach
  • Kinder-Eltern-Lehrer-Gespräch 1x pro Jahr (KEL-Gespräch)

Informatik ab der 1. Klasse

EDV-Unterricht, Informatik und Neue Medien

Das Fach Informatik wird für alle 1. und 2. Klassen verpflichtend.

Ab der 3. Klasse kann Informatik als Wahlpflichtfach (WPF) oder freiwillige Unverbindliche Übung gewählt werden.

Soziales Lernen

Soziales Lernen - Teamgeist als Teil sozialer Verantwortung

In der ersten Klasse gibt es nun die Verbindliche Übung „Soziales Lernen“.

Für alle Erstklässler gibt es den Verbindlichen Pflichtgegenstand „Soziales Lernen & Persönlichkeitsbildung“, wo Verantwortungsbewusstsein, Einhalten von Regeln, Teamgeist und positive Kommunikation untereinander als wichtiger Bestandteil der Erziehungsarbeit wahrgenommen werden und zu einer positiven Grundstimmung zwischen Schülern und Lehrern führen sollen.

Neues Fach „Werken“

Eine weitere Neuerung gibt es beim Werkunterricht, wo ab sofort Buben und Mädchen gemeinsam unterrichtet werden (koedukativer Unterricht).

Fit for life - Gesundheit und Soziales

Die bewährten Schwerpunkte „Informatik/EDV/Neue Medien", „Fremdsprache Französisch" und „Kreativ-Werkstatt" werden als Wahlpflichtfächer ab der 3. Klasse weitergeführt.

Neu hinzu kommt das Wahlpflichtfach „Fit for life - Gesundheit und Soziales“.

Keine Leistungsgruppen mehr

Die Buben und Mädchen werden nach der Volksschule nicht mehr in Leistungsgruppen eingeteilt, sondern werden 2 Jahre lang in allen Fächern gemeinsam unterrichtet.

In den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik ist ein Zweitlehrer mit dabei („Team-Teaching“), um gezielter auf die Stärken und Schwächen der SchülerInnen eingehen zu können.

KEL-Gespräche

Regelmäßige Gespräche zwischen Lehrern, Eltern und Kindern fördern einen guten Schulerfolg. Neu in der NMS sind die Kinder-Eltern-Lehrer Gespräche (KEL-Gespräche), die zusätzlich zum Elternsprechtag im 2. Semester geführt werden.

Die SchülerInnen präsentieren dabei in Anwesenheit ihrer Eltern und eines Lehrers ihre positiven Lernfortschritte, blicken in die Zukunft und man trifft gemeinsam Vereinbarungen für künftige Lernziele.

Leistungsbeurteilung, Anforderungen und Arbeitsergebnisse werden dadurch für Eltern und Kinder leichter nachvollziehbar bzw. kontrollierbar.

Neue Form der Leistungsbeurteilung

Ab der 7. Schulstufe gibt es eine neue Form der Leistungsbeurteilung sowie das Angebot einer vertiefenden und grundlegenden Allgemeinbildung. In der vertiefenden Allgemeinbildung wird den Schülerinnen und Schülern die Reife für eine höhere Schule vermittelt.

Die grundlegende Allgemeinbildung ist für Kinder, die mehr Zeit bzw. Übungsphasen brauchen. “Vertieft” bzw. “grundlegend” bezeichnet die Qualität der Leistung (es gibt keine “vertieften” oder “grundlegenden” SchülerInnen).

Es wird nach grundlegender und vertiefter Allgemeinbildung mittels einer 7-teiligen Notenskala unterschieden, wobei die vertiefte Allgemeinbildung dem Niveau des Unterstufengymnasiums entspricht. Schüler sollen flexibel während des Schuljahres auf- und absteigen können. Die Schularbeitsnote Gut im grundlegenden Beurteilungsschema entspricht etwa einem Genügend im vertieften Niveau, ein Nicht genügend im vertiefenden Schema einem Befriedigend im grundlegenden. Sofern es möglich ist, sollen Schüler nach dem höheren Niveau benotet werden.


Keine Änderung

  • SchülerInnen werden weiterhin in den Nebenfächern nach der 5-teiligen Notenskala beurteilt, ebenso in den Hauptfächern E/M/D in der 5. und 6. Schulstufe.
  • Bei der Beurteilung von SchülerInnen mit Sonderpädagogischem Bedarf (SPF) hat sich nichts geändert.
  • Der Gegenstand Ernährung und Haushalt wird bei uns weiterhin als Pflichtfach geführt, wie auch das Fach Geometrisches Zeichnen.
  • Kreative / musische Unterrichtsgegenstände wie Werken, Bildnerische Erziehung oder Musikerziehung sind weiterhin in ausreichender Form in der Stundentafel der NMS Lofer zu finden.

Unsere Leitgedanken:
Begabungen fördern – Leistung fordern!
Türen öffnen für den weiteren Lebensweg!

Wir unterstützen und beraten!

Frau Martina Riedlsperger ist für unsere SchülerInnen und Eltern als Beratungslehrerin an unserer Schule tätig. Sie hilft den Jugendlichen bei Problemen betreffend den Schulalltag (Streit mit Freund/Freundin, Konflikte mit MitschülerInnen, Prüfungsangst, Schulstress...) und ist eine wertvolle Stütze für Eltern und Lehrerschaft.

Diese Art der Unterstützung hat sich an unserer Schule schon seit Jahren bewährt.


Der Unterricht an der NMS Lofer beginnt ab SJ 18/19 täglich um 7:50 Uhr.

10er Pause ist von 9:35 – 10:00 Uhr.

Eckdaten NMS Lofer

  • Neues, modernes Schulgebäude
  • Engagiertes Lehrerteam
  • Wertschätzendes, leistungsbezogenes Arbeitsklima
    • Allgemeinbildung auf AHS Niveau für interessierte SchülerInnen
  • Unterricht im Klassenverband durch zwei Lehrer im Team in Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Jahrelange Erfahrung mit der Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen
  • Kompetenzportfolio für jedes Kind (Stärkenmappe)
  • Jährliche Kind-Eltern-Lehrer Gespräche
  • Zeit für Übung, Wiederholung und Festigung (Förderunterricht)
  • Soziales Lernen als Unterrichtsfach
  • Projektierter, fächerübergreifender Unterricht (zB. Musicals,…)
  • Informatik als Pflichtgegenstand ab der 1. Klasse
  • Stärkung der Medienkompetenz, Möglichkeit des ECDL Erwerbs
  • Unverbindliche Übungen, aus dem Bereich Sport, Informatik und Musik (nach Maßgabe vorhandener Ressourcen)
    • Fußball, Bewegung & Sport
    • Informatik ab 3. Klasse
    • Chorgesang
  • Sommersportwoche, Wintersportwoche, Sprachwoche Englisch, Wienwoche
  • Umfangreiche Schulbibliothek
  • Begabungs- & Interessendifferenzierung durch alternative Interessensfächer ab der 3. Klasse
    • Informatik/Neue Medien
    • Kreatives Gestalten in BE/TW
    • Fit for life - Gesundheit & Soziales
    • Zweite lebende Fremdsprache Französisch
  • Berufsorientierung in der 7. und 8. Schulstufe
    • Gute Basis für den Einstieg ins Berufsleben
    • Erleichterung beim Übertritt in weiterführende Schulen


Direktion

Direktor Helmut Weißbacher

Neue Mittelschule Lofer
Dir. Helmut Weißbacher

A-5090 Lofer 190
Tel: 0 6588/8329 · Fax: DW-4
direktion@nms-lofer.salzburg.at

Konferenzzimmer: Tel: 06588/8329-2
Schulwart: Tel: 06588/8329-3

Lehrer

Lehrerkollegium:

Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20 Lehrer20
Schüler

Klassenportraits und Schülerprojekte

Portraits der Schulklassen, Klassenfotos, Klassensprecher und viele Projekte der Schüler…

Eltern

Lehrer20

Der Elternverein vertritt die Eltern der Schüler und deren Interessen.

Obfrau Wimmer Judith

Elternsprechtag Anmeldung

Online-Anmeldung:
Alle Eltern von Schülern der NMS Lofer können sich ab sofort hier zum Elternsprechtag anmelden und den gewünschten Termin und die Uhrzeit fixieren.